Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Autor: Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21
Der SAP Competence Center Summit 2024 startet in
SAP-Chef Christian Klein gab der deutschen Computerwoche ein Interview und versprach Besserung bezüglich ERP-Conversion und Maintenance in fünf Jahren durch die Hilfe von KI. Der Weg scheint das Ziel zu sein. Aber lohnt sich das Warten? SAP mäandert durch die IT.
In einer Woche veröffentlicht die E3-Redaktion in der Ausgabe Mai 2024 einen Bericht über SAP-Lizenzen mit der Empfehlung, in ausgewählten Situationen vielleicht auch ein größeres Cloud-Lizenzpaket zu mieten als aktuell notwendig. Warum?
SAP-Bestandskunde Schaeffler-Gruppe erreicht mit Low-Code schnelle Softwarebereitstellung in der gesamten Wertschöpfungskette. 30 breit genutzte Anwendungen mit mehr als 4000 Anwendern sind im Einsatz.
S/4 ist lediglich die Nachfolgeversion von ECC 6.0, aber die SAP Business Technology Platform eröffnet neue Perspektiven. Der Horizont weitet sich. SAP verliert das Alleinstellungsmerkmal und die Bestandskunden gewinnen neue Freiheiten.
Für SAP-Bestandskunden wird es immer schwieriger, an relevante Informationen über die eigenen Möglichkeiten der verwendeten ERP-Software zu gelangen. Die SAP-PKL scheint die noch einzig verbliebene Informationsquelle zu sein.
Bei der nahtlosen Zusammenarbeit mit Baudienstleistern stößt der SAP-basierte Einkauf an seine Grenzen. Die EVH, kommunaler Energiedienstleister in Halle (Saale), schließt unliebsame Prozessbrüche mit innovativen 2bits-Tools.
Worin liegt der Mehrwert von SAP? Es gibt dazu wenige Untersuchungen, aber SAP ist mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Tech Company wie Microsoft, Apple, Meta oder Google, auch kein Buchhändler wie Amazon.
Auf dem Börsenparkett legt SAP-Chef Christian Klein eine rasante Fahrt hin. In der SAP-Community ist sein Ruf ruiniert. Selbst die wohlwollende Aufforderung des deutschen Manager Magazins zum Reset wird die Situation nicht verbessern.
In einer Ära, die von rasantem technischen Fortschritt und einer sich ständig wandelnden Wirtschaftslandschaft geprägt ist, ist die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen an neue Gegebenheiten entscheidender denn je.
Das neue Zentralgestirn im SAP-Universum soll die Business Technology Platform, BTP, sein. Ein Gegenentwurf zum Composable Enterprise, aber Analyst Joachim Hackmann von PAC hat erhoben, dass erst 24 Prozent der SAP-Bestandskunden die BTP bewusst nutzen.
Die S/4-Conversion ist die größte Herausforderung für SAP-Bestandskunden seit der Umstellung von R/3 Enterprise auf die SAP Business Suite 7. Eine S/4-Architektur bedeutet den Releasewechsel zur Datenbank Hana, die Entscheidung über Private Cloud oder Public Cloud und die Adaptierung des Lizenzmodells.
SAP nimmt das Thema KI nicht ernst. SAP investiert zu wenige Ressourcen in KI. SAP schafft keine Ausnahmen der indirekten Nutzungslizenzen für KI-Applikationen. SAP ist der Wegbereiter einer KI-Dystopie für ERP-Anwender.

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.