Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Zu viele Dienstleister bremsen den Fortschritt

Entlang der Prozessketten Purchase-to-Pay und Order-to-Cash nutzen Unternehmen zahlreiche SAP-Transaktionen und Zusatz-Add-ons, um effizient zu arbeiten. Wenn es an einer Stelle hakt, gibt es für jedes Puzzleteil einen anderen Ansprechpartner. Statt zu optimieren, wird ausgebremst.
Consult-SK GmbH
18. September 2023
Inhalt:
avatar

Nehmen wir an, Sie beschäftigen sich mit IT-Baustellen im P2P-Prozess: Der Genehmigungs-Workflow ist nicht optimal aufgebaut und hat im Arbeitsalltag zu Verzögerungen geführt. Außerdem zu Unmut bei den Mitarbeiter:Innen mit Bedarfen, die auf Material warten. Ist die Ware da, dann hakt es ebenfalls im Bereich Rechnungseingang und Freigabe. Sie stellen für sich fest: „Das läuft doch hier nicht ganz rund! Muss das so kompliziert sein?“

Sie möchten die Situation für alle Beteiligten verbessern und haben schon eine initiale Analyse gemacht und ermittelt, wo wahrscheinlich etwas anpassbar ist, um etwas Öl ins Getriebe zu gießen. Für die Umsetzung haben Sie externe SAP-Berater an der Hand – so lange kann die Umsetzung dann ja wohl nicht dauern!? Aber zu früh gefreut, denn Ihr erster Ansprechpartner macht deutlich – dass ein Customizing des Genehmigungs-Workflows kein Problem ist, die Bereiche Rechnungseingang sowie Freigabe jedoch in einem anderen Add-on abgewickelt werden. Zuständig ist jemand anderes.

„Dafür bin ich nicht zuständig!“


In diesem Beispiel mit zwei verschiedenen Ansprechpartnern geht es noch übersichtlich zu. Angesichts der vielen Dokumentenarten im Vertrieb und im Einkauf, die es zu bearbeiten gilt, ist schnell ein umfangreicher Personenkreis involviert. Allein die Terminfindung zur Absprache von Change Requests ist in großen Gruppen eine Herausforderung. Die Consult-SK GmbH betrachtet die P2P- und O2C-Prozesse bevorzugt ganzheitlich, um Effizienzprobleme zu vermeiden. 

Woran Sie das merken? Bereits im Vertriebstermin können die Berater:Innen Ihnen live am Testsystem einen kompletten Vorgang, zum Beispiel vom entstehenden Bedarf bis zur Begleichung der Lieferantenrechnung in entsprechende Add-ons, vorführen. Inklusive Genehmigung, Einkaufsbestellung, Bestellzusendung, Auftragsbestätigung, Lieferschein, Rechnungseingang, Freigabe, Buchung/Zahlung und Auswertung. Eine Person. Nicht zehn. 

Abteilungsübergreifend als Prozesskette gedacht statt in kleinste Teile „zerrissen“ – so lässt sich der Überblick darüber behalten, wo Optimierungspotenziale vorhanden sind. Wo haben Mitarbeiter:Innen zu wenig Informationen? Wo fehlt es an Transparenz? Werden Vorgänge stellenweise von unnötig vielen Personen überprüft, sodass Skonto-Vorteile verloren gehen? Wer weiß sich nicht anders zu helfen, als „um das System herum“ zu arbeiten, und braucht Support?

Live-Vorführung auf der DSAG 2023


Überzeugen Sie sich gerne persönlich von der Arbeitsweise der Consult-SK: Die ostwestfälischen SAP-Berater:Innen sind auf dem Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP Anwendergruppe e.V. (DSAG) vom 19. bis 21. September 2023 an Stand-Nr. L1 (Halle 5) zu finden. Neben smarten Lösungen im Bereich von P2P- und O2C-Prozessen hat die CSK ihre Eigenentwicklung Receipt4S im Gepäck – das konkurrenzlose SAP-Add-on zur revisionssicheren Archivierung von Kassendaten. 

Erstmals wird auch das Tochterunternehmen der CSK, die REexpect GmbH, auf dem Stand dabei sein, um über ihr Spezialgebiet zu berichten: individuelle Anpassungen und Lösungen im SAP-Modul RE-FX.

avatar
Consult-SK GmbH

www.consult-sk.com


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb. Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Mit Ausstellung, Fachvorträgen und viel Gesprächsbedarf erwarten wir wieder zahlreiche Bestandskunden, Partner und Experten in Salzburg. Das E3-Magazin ladet zum Lernen und Ideenaustausch am 5. und 6. Juni 2024 nach Salzburg ein.

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Tickets

Early-Bird-Ticket - Erhältlich bis 29.03.2024
EUR 440 exkl. USt
Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt

Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.