Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

S/4-Reifeprüfung

Strebsame SAP-Bestandskunden haben mit ECC 6.0 bereits Enhancement Package 8 erreicht und evaluieren die S/4-Compatibility-Liste, um demnächst die ERP-Reifeprüfung abzulegen und mit der Conversion beginnen zu dürfen.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
12. Oktober 2023
Inhalt:
avatar

Die Wahrheit über die SAP-Community

SAP hat eine Vision, die mit hoher Wahrscheinlichkeit bis 2040 realisiert wird. Public Cloud kann eine erfolgreiche Antwort sein. Momentan befinden sich viele SAP-Bestandskunden noch im ECC-Zeitalter. Einige haben sogar schon Enhancement Package 8 customized und studieren eifrig die SAP’sche S/4-Compatibility-Liste. Die aktuellen Probleme sind ein technischer Releasewechsel und weniger das Cloud Computing.

SAP-Bestandskunden sind auf der Suche nach betriebswirtschaftlichen End-to-End-Lösungen und wie die R/3- und ECC-Abap-Modifikationen beschützt werden können. Kann die SAP Business Technology Platform mit Steampunk, also Embedded Abap, eine Lösung sein? Antworten darauf wird es am SAP-Steampunk- und -BTP-Summit 2024 in Heidelberg geben. Tatsache ist, dass viele SAP-Bestandskunden für die S/4-Reifeprüfung (Conversion) noch nicht bereit sind. SAP hat den Anschluss an die Community verloren und ist blindlings vorausgeeilt. SAP ist den Bestandskunden enteilt.

Der gläserne SAP-Anwender

SAP verfügt über zahlreiche Marketingdatenbanken und Data Scientist Nils Niehörster entwickelte für SAP eine virtuelle Röntgenmaschine, mit der sich fast alle Marktfragen beantworten lassen. Dennoch konnte oder wollte SAP den wahren Zustand der Bestandskunden nicht erkennen.

ERP ist nicht Selbstzweck. Ein ERP-System ist ein IT-Werkzeug und solange eine SAP Business Suite 7 ihren Zweck erfüllt, ist der Releasewechsel nur Kür, aber nicht Pflicht. Vor vielen Jahren erklärte der SAP-Anwenderverein DSAG, dass auch mit Business Suite 7 eine digitale Transformation zu meistern wäre. Der Umstieg auf Hana und S/4 wäre für eine Digitalisierung nur optional.

SAP sieht trotz Data Scientists und Marketingdatenbanken den wahren Bestandskunden nicht und ist den realen Bedürfnissen enteilt. Wahrscheinlich hat SAP-Chef Christian Klein mit seiner Public-Cloud-Vision recht, momentan ist die Zeit dafür aber noch nicht reif. Die allermeisten Herausforderungen der SAP-Anwender lassen sich weder durch KI, Bots noch Cloud lösen.

Signavio und LeanIX

Ganz unzweifelhaft steht der SAP-Community aber die S/4-Reifeprüfung bevor und irgendwie dürfte auch SAP diesen korrigierten Zeitgeist erkannt haben. Mit Process Mining von Signavio und Enterprise Architecture von LeanIX gibt es nun bei SAP die Vorbereitungsklassen für eine erfolgreiche S/4-Conversion. Mit diesen beiden Hilfsmitteln und einem Application Lifecycle Management (ALM) können die Bestandskunden eine Reifeprüfung ablegen und bestehen. Spät, sehr spät, aber dennoch hat SAP die Notwendigkeit für Nachhilfe, Bildungsarbeit und IT-Werkzeuge erkannt.

Das Axiom lautet: Nichts, was SAP macht, ist falsch. Aber die Orchestrierung mit der SAP-Community kam in den vergangenen Jahren aus dem Takt. SAP eilte voran und blickte niemals zurück. Die Kommunikation mit den Anwendern, Partnern, Analysten und Journalisten wurde vernachlässigt. SAP genügte sich selbst und war von der eigenen Herrlichkeit und dem eigenen Glanz vollständig überzeugt. Diese Hybris macht aktuell SAP große Probleme. Das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit haben gelitten. Die SAP’sche Vision wird angezweifelt. Alle gemeinsam müssen sich nun auf die Reifeprüfung vorbereiten, damit die S/4-Conversion noch gelingen kann.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb. Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Mit Ausstellung, Fachvorträgen und viel Gesprächsbedarf erwarten wir wieder zahlreiche Bestandskunden, Partner und Experten in Salzburg. Das E3-Magazin ladet zum Lernen und Ideenaustausch am 5. und 6. Juni 2024 nach Salzburg ein.

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Tickets

Early-Bird-Ticket - Erhältlich bis 29.03.2024
EUR 440 exkl. USt
Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt

Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.