Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Können Sie CEO?

Auf der Titelseite des Harvard Business Manager stand: Können Sie CEO? In der SAP-Community eine ganz besonders relevante Frage. Seit CEO Professor Henning Kagermann nahmen viele Personen, teilweise auch zu zweit, auf dem CEO-Sessel Platz.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
23. Februar 2023
ChefredakteurFin.jpg
avatar

Der ewige, erfolgreiche CFO Luka Mucic

Ex-CFO Luka Mucic verabschiedete sich auf der diesjährigen Bilanzpressekonferenz mit den Worten: „Auf meiner 37. und letzten Bilanzpressekonferenz für die SAP bin ich stolz darauf, dass die SAP ausgezeichnete Ergebnisse erzielt hat und eine anhaltende Wachstumsdynamik in der Cloud verzeichnet. Wir sind auf dem besten Weg, unsere Wachstums- und Profitabilitätsziele für 2023 zu erreichen. Ich bin vom weiteren Erfolg der spannendsten Transformation in der Geschichte der SAP fest überzeugt. Ich bin sehr dankbar, dass ich 27 Jahre lang Teil der wundervollen SAP-Familie sein konnte.“

CEO-Fluktuation

37 Bilanzpressekonferenzen von einem CFO sind auch unter den Dax-Konzernen in Deutschland ein beachtlicher Erfolg. Luka Mucic sah somit in seinen 27 Jahren bei SAP viele CEOs kommen und gehen: Hasso Plattner, Henning Kagermann, Léo Apotheker, Jim Hagemann Snabe, Bill McDermott, Jennifer Morgan und Christian Klein. Ob alle wirklich CEO konnten, darf bezweifelt werden. Wobei ein zweiter Blick notwendig ist: Léo Apotheker kann CEO, vielleicht nicht SAP-CEO. Die aktuelle Frage lautet aber: Kann Christian Klein auch CEO?

CTO-Fluktuation

Während bei SAP der Job des CFO nicht weniger stressig ist, so ist er dennoch konstanter – was eigentlich für den CTO gelten sollte mit der alten Weisheit der Informatiker: Never change a running system. In den vergangenen Jahren gab es bei SAP fast so viele Wechsel bei der CTO-Stelle wie am CEO-Sessel. Die Berufung zum SAP-CTO war noch stärker durch Professor Hasso Plattner geprägt als jede andere Personalentscheidung, drei Namen stehen hierfür stellvertretend: Shai Agassi, Vishal Sikka und Jürgen Müller.

Königsmacher Plattner

Es scheint so, dass die Berufung eines neuen CEO oder CTO immer eine sehr subjektive, persönliche und spontane Entscheidung von Professor Hasso Plattner war. Dieses Szenario wird sich nun nachhaltig verändern, weil das letzte Jahr von Plattner als SAP-Aufsichtsratsvorsitzender anbricht. Er hat versprochen, dieses Jahr zur Hauptversammlung einen Nachfolger präsentieren zu wollen und selbst abzutreten.

Mit dem Abgang von Hasso Plattner endet eine SAP-Epoche, die durch einen starken Aufsichtsrat und einen loyalen und gehorsamen Vorstand geprägt war. Christian Klein ist CEO geworden, nicht nur aufgrund seiner intellektuellen Fähigkeiten, sondern auch wegen seiner starken Lobby im Aufsichtsrat. Weil Luka Mucic diese Zuwendungen weniger hatte, blieb er auch CFO ohne Aussicht auf den CEO-Job.

Kann Klein CEO?

Aufgrund seiner guten Positionierung im Aufsichtsrat stellt sich die Frage nicht: Kann Christian Klein auch CEO? Er macht einen soliden Job als SAP-Chef und war gemeinsam mit Luka Mucic ein hervorragendes Team. Klein erfüllt pflichtbewusst die Aufgaben eines CEO und ist um nachhaltiges Reparaturdienstverhalten in der komplexen SAP-Landschaft bemüht. Rückblickend kann gesagt werden: Ja, Christian Klein konnte CEO. Ob seine Fähigkeiten auch für zukünftige Herausforderungen ausreichen, muss sich zeigen. Der Harvard Business Manager schreibt, dass sich das Rollenbild von CEOs gewandelt hat: „Das Topmanagement steht am Beginn einer Zeitenwende. Gesucht: CEO mit Gespür – Fachkenntnisse und Finanzwissen reichen nicht mehr aus.

Empathie und soziale Fähigkeiten entscheiden über Karrieren im Topmanagement. In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben Unternehmen die Rolle von Topmanagerinnen und Topmanagern sichtbar neu definiert. Das Management finanzieller und betrieblicher Ressourcen spielt nach wie vor eine wichtige, allerdings abnehmende Rolle. Stattdessen gewinnt eine Qualifikation an Bedeutung: ausgeprägte soziale Kompetenz. Das gilt insbesondere für Umgebungen, in denen Produktivität und Erfolg von einer effektiven Kommunikation abhängen wie in technologieintensiven Unternehmen.“

Vom CFO zum CEO

Dominik Asam kommt von Airbus, wo er CFO war, davor arbeitete er bei Siemens und Infineon. Er steigt bei SAP als Nachfolger von Luka Mucic ein. Wie lange er sich mit dem CFO-Posten zufriedengeben wird, ist ungewiss. Mit seiner beruflichen Erfahrung und Kompetenz aus unterschiedlichen Industrien ist er karrieretechnisch den jungen SAP-Vorstandsmitgliedern Christian Klein, Jürgen Müller und Thomas Saueressig überlegen. Der nächste logische Schritt für CFO Asam wäre SAP-CEO – er kann es, wie ihm Wegbegleiter bescheinigen. Ob Hasso Plattner und Gerd Oswald den Sturz ihres Sprösslings zulassen, wird sich zeigen. Es bleibt zu beobachten, wie Christian Klein und Dominik Asam miteinander können.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.