Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

„C/4HANA“ ohne Kopf

Wieder einmal nimmt SAP Anlauf, um das weltbeste CRM-System zu bauen. Die Versuche lassen sich kaum noch zählen. Diesmal soll es ein Best-of-Breed-Ansatz werden.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
30. August 2018
Das-Letzte-Satire
avatar

SAP hat mit Hana eine gute Datenbankplattform und hat mit viel Geld in der Vergangenheit mehrere Softwareunternehmen zugekauft. Nun scheint die Zeit der Konsolidierung anzustehen: Das neue CRM soll eine Struktur, eine Strategie und einen Kopf bekommen!

Die weltbesten ERP-Programmierer arbeiten für SAP. Aus technischer Sicht ist SAP über jeden Zweifel erhaben. Aber ein neues CRM-Programm aus zahlreichen Altlasten und ebenso vielen Zukäufen zu konstruieren ist eine andere Dimension.

Zuerst müssen die SAP-Techniker die Altlasten analysieren und die zugekauften Algorithmen verstehen. Es ist eine bekannte Sisyphusaufgabe, fremde Algorithmen zu begreifen.

Viele Wiederbelebungsversuche von Alt-Software sind schon gescheitert – am Ende entschied man sich dann nur allzu oft fürs Neuprogrammieren! SAP-Chef Bill McDermott und CFO Luka Mucic betonten die hervorragende Prozesskompatibilität aller zugekauften Software-Komponenten.

Und wirklich: Über Schnittstellen auf Basis von NetWeaver PI (Process Integration) und der Hana Cloud Platform (HCP) war schon vieles möglich – aber das neue SAP’sche CRM „C/4 Hana“ soll ein konsistenter End-to-End-Prozess ohne Medienbruch werden.

Platzgummer 1808

dDer Aufwand für SAP wird gewaltig sein und die Gefahr ist groß, dass am Ende ein CRM-Konstrukt ohne klare Linien und ohne Kopf dasteht.

Brauchen die SAP-Bestandskunden ein derartiges eierlegendes Wollmilch-CRM? E2E, am Anfang C/4, am Ende S/4, mag faszinieren. Der technische, organisatorische und betriebswirtschaftliche Aufwand könnte unüberschaubar werden.

Vielleicht wollen nicht alle Mitarbeiter in diesem E2E-Prozess mit SAP-Software arbeiten? Eine konsolidierte Datenbasis mit dem SAP Data Hub ist sicher sehr sinnvoll, aber warum nicht am Anfang einen Online-Shop von Adobe/Magento, dann ein CRM von Salesforce, etwas Predictive Analytics aus Hana PAL, und Configure-Price-Quote-Software von einem SAP-Partner wie Schaarschmidt etc.

Bestandskunden wollen entweder Best-of-Breed mit dem SAP Data Hub oder ein CRM mit Hand, Fuß und Kopf. Die technische, organisatorische und betriebswirtschaftliche Konsolidierung von Hybris über Gigya bis Callidus – die SAP-Zukäufe der vergangenen Jahre – erscheint als Mammutaufgabe:

Man vergleiche die Bemühungen von SAP, die zugekaufte Software Hybris mit ERP/ECC 6.0 zu synchronisieren – ein Vorhaben, das heute noch viele SAP-Bestandskunden beschäftigt.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.