Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

T/5 mit KI

Künstliche Intelligenz könnte der Schlüssel für ein evolutionäres ERP als Nachfolger von R/3 und S/4 sein. KI-Sprachmodelle eröffnen semantische und syntaktische Optionen für ein T/5 Hana, das jenseits von 2040 zum Einsatz kommt.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
6. April 2023
ChefredakteurFin.jpg
avatar

SAP T/5 by Aleph Alpha

Das Heidelberger Unternehmen Aleph Alpha zeigt, dass es auch mit weniger Aufwand möglich sein wird, Sprachmodelle für semantische Aufgaben in begrenzten Themengebieten zu erstellen. Ein KI-Sprachmodell könnte eine ERP-Ontologie für den R/3- und S/4-Nachfolger T/5 erstellen und eventuell auch mit Abap ausprogrammieren.

S/4-Nachfolger

SAP weigert sich beharrlich, über einen S/4-Nachfolger zu diskutieren, was sehr ungeschickt ist. In der ERP-Welt ist Planungssicherheit das wichtigste Gut. Ein S/4 bis 2040 ist eine hinreichend gute Versicherung. Für eine prinzipielle ERP-Planung braucht der SAP-Bestandskunde aber Parameter, die bis in die Mitte des Jahrhunderts reichen. Niemand wird SAP hierbei auf Bits und Bytes festlegen. Aber ähnlich wie in anderen Industrien brauchen die ERP-Anwender eine mögliche Roadmap. Die Weigerung von SAP, über die ERP-Zukunft nachzudenken und Visionen zu skizzieren, erscheint kleinkariert und ängstlich.

ERP-Glaskugel

Prognosen sind schwierig. Kein Bestandskunde wird von SAP eine ERP-Blaupause für 2050 verlangen. Es fehlt aber ein Diskurs über zukünftige ERP-Architekturen. Der Wunsch von SAP, dass alle Bestandskunden ihre Lizenzen übergeben und in die Cloud übersiedeln, ist zu wenig. Eine ERP-Glaskugel besitzen weder die Anwender noch Anbieter und auch nicht die Analysten und Journalisten. Im Bereich der Informatik und Mathematik wird an den Hochschulen und in den Labors viel experimentiert. Aus diesen Erkenntnissen sollte sich ein ERP-Diskurs entwickeln.

ERP Language Model

Die Ergebnisse von OpenAI und Aleph Alpha sind noch keine Antworten, sie eröffnen aber Perspektiven, wie zukünftige IT-Systeme arbeiten könnten. Ein betriebswirtschaftliches Sprachmodell könnte vielleicht die ERP-Welt auf ein höheres Niveau bringen. Eine mögliche Übernahme des Heidelberger Unternehmens Aleph Alpha durch SAP wäre hierbei nicht nur interessant, sondern strategisch wahrscheinlich sehr klug. Damit würde sich SAP ins Zentrum eines Diskurses über die Zukunft betriebswirtschaftlicher Informatik setzen und eine eher unerfreuliche Diskussion über Infrastruktur wie Private und Public Cloud vermeiden.

B2B-Informatik

Die Mischung macht es: SAP verfügt mit BTP, Fiori, Datasphere und Steampunk über interessante Techniken, die in Kombination mit KI/AI und ML (Machine Learning) zu einer neuen ERP-Qualität führen könnten. Ein AI Language Model von Aleph Alpha sollte schon bald in der Lage sein, den SAP-Bestandskunden eine neue ERP-Ontologie zu präsentieren. SAP selbst sollte die Chance nutzen und den Diskurs eröffnen.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.