Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Hybrid Cloud und Data Fabric

Hewlett Packard Enterprise hat Anwendungs-, Analytics- und Entwickler-Dienste für die Edge-to-Cloud-Plattform GreenLake angekündigt. Sie unterstützen bei der datenzentrischen Modernisierung in hybriden Cloud-Umgebungen.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
13. März 2023
avatar

HPE erweitert GreenLake for Private Cloud Enterprise

GreenLake for Private Cloud Enterprise ist eine automatisierte, flexible, skalierbare Private Cloud, die sowohl für Cloud-native als auch für traditionelle Anwendungen entwickelt wurde. Sie unterstützt die Self-Service-Bereitstellung von physischen Servern, virtuellen Maschinen und Containern aus einem gemeinsamen Infrastruktur-Pool.

Das HPE-Angebot unterstützt mit Amazon-Elastic-Kubernetes-Service Anywhere eine weitere Option, um Container bereitzustellen. Kunden können damit in ihrem eigenen Rechenzentrum dieselben Container-Laufzeiten wie in der Public Cloud ausführen. Außerdem können sie Anwendungen zwischen der privaten und öffentlichen Cloud portieren.

Virtuelle Maschinen, Container und physische Server lassen sich per Self-Service über eine Konsole, über Programmierschnittstellen (API), eine Befehlszeilenschnittstelle oder Infrastructure as Code (IaC) verwalten und steuern. Entwickler bekommen sofort Zugriff auf ihren Arbeitsbereich, und sie können dabei aus einer Vielzahl von Betriebssystemen, containerisierten Anwendungen und Toolchain-Integrationsdiensten wählen. Um die Leistung geschäftskritischer Anwendungen zu verbessern, bietet GreenLake für Private Cloud Enterprise jetzt sechs optimierte Instanzen für General Purpose, Compute, Memory und Storage mit einem Modell für die verbrauchsabhängige Abrechnung.

Hybride Plattformen, On-prem und Cloud, sind für SAP-Bestandskunden weiterhin relevant.
Hybride Plattformen, On-prem und Cloud, sind für SAP-Bestandskunden weiterhin relevant.

Public Cloud

Eine erweiterte Verbrauchsanalyse verbessert die Nutzungs- und Kostenanalyse von Anwendungen der drei Hyperscaler im Public-Cloud-Umfeld. Dazu gehören ein Showback-Reporting und ein Dashboard, das Kunden hilft, die Kapazitätsplanung und Budgetierung in ihrer hybriden Umgebung zu verbessern.

GreenLake ist ab sofort in 52 Ländern weltweit verfügbar und kann von Partnern über das Programm GreenLake for Partners verkauft werden. HPE erweitert laufend sein Partner-Ökosystem auf dem GreenLake Marketplace, etwa in den Bereichen DevOps, KI/ML, Analytik, Datenschutz und Sicherheit. Zuletzt wurden die folgenden Angebote hinzugefügt. GreenLake für Red-Hat-OpenShift Container Platform wurde bereits im Juni vergangenen Jahres angekündigt. Die Kombination von GreenLake mit Red-Hat-OpenShift schafft eine durchgängige Grundlage für die Anwendungsentwicklung in der hybriden Cloud. Die Lösung erlaubt die Self-Service-Verwaltung von Containern und bietet Standard-Container-Konfigurationen. HPE GreenLake für Red-Hat-OpenShift Container Platform wird im ersten Quartal 2023 verfügbar sein.

Private Cloud

Das im November 2022 angekündigte GreenLake für VMware ist eine integrierte Lösung mit verbrauchsabhängiger Abrechnung. VMware Cloud wird vollständig in das GreenLake-Portfolio integriert sein, einschließlich GreenLake for Private Cloud Enterprise. Auf der Veranstaltung Discover in Frankfurt hat HPE vergangenes Jahr außerdem ein Early-Access-Programm für GreenLake for Data Fabric und Ezmeral-Unified Analytics vorgestellt. GreenLake for Data Fabric ermöglicht einen einheitlichen Zugriff auf verteilte Datenbestände, etwa im eigenen Rechenzentrum, in der Cloud und an der Peripherie. Ezmeral Unified Analytics ist eine Cloud-Lösung mit Open-Source-Werkzeugen für den gesamten Daten-Lebenszyklus. Aktuell unterstützt GreenLake mehr als 65.000 Kunden und verwaltet mehr als zwei Millionen vernetzte Geräte sowie mehr als ein Exabyte an Daten bei Kunden weltweit. Unternehmen profitieren von einer einheitlichen Plattform, mit der sie ihre hybride Cloud-Umgebung automatisieren, orchestrieren und betreiben können.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.