Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

ERP-Ideale 2025

Das Zeitfenster für eine SAP-Kurskorrektur schließt sich. In den kommenden zwei Jahren entscheidet sich, ob SAP eine technische Cloud-Company wird oder der ERP-Weltkonzern für betriebswirtschaftliche Standardsoftware bleibt.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
29. Juni 2023
ChefredakteurFin.jpg
avatar

IT-Technik vor ERP-Content

Ein technischer Diskurs beherrscht seit Jahren die SAP-Community und stiehlt Ressourcen und Aufmerksamkeit von betriebswirtschaftlichen Herausforderungen. Statt über neue Organisationsformen und Betriebswirtschaft zu diskutieren, beschäftigte sich Christian Klein auf der diesjährigen Sapphire in Barcelona mit der Frage, wann das finale Stadium der Public Cloud erreicht sein wird.

Supply Chain Planning

Eine wesentliche und entscheidende Herausforderung für jeden Handels- und Produktionsbetrieb sind das Supply Chain Management und die dazugehörige Logistik, Disposition und Material Requirements Planning. Aus betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Sicht erschuf SAP mit APO, Advanced Planner und Optimizer, hier schon sehr früh eine vielfach gefeierte Innovation. Der SAP APO wurde in vielen Industrien zum Standard.

Zu der Innovation APO gibt es eine interessante, lehrreiche Anekdote: Der APO war korrekt programmiert, aber aufgrund der schieren Menge an zu verarbeitenden Daten und der damals noch ziemlich schwachen Hardware auch sehr langsam. So konnte es passieren, dass ein MRP-Lauf erst beendet war, nachdem schon mit der Produktion begonnen werden musste. Professor Hasso Plattner spendierte daraufhin dem APO eine eigene, interne Datenbank, die vollständig im Hauptspeicher des Computers lag – dieser Trick beschleunigte den APO um ein Vielfaches. Somit ist aber auch offensichtlich, dass Hana bei SAP nicht die erste In-memory-Computing-Datenbank war.

Von APO zu IBP

SAP hat den APO abgekündigt und Integrated Business Planning (IBP) vorgestellt. Ein viel beachtetes und gelobtes Supply Chain Planning. Statt diese betriebswirtschaftliche und organisatorische Innovation nun zu feiern und zu customizen, bietet SAP das Produkt IBP ausschließlich in der Wolke an und löst damit eine technische Cloud-Diskussion aus. Früher hätte es mit einem Produkt wie IBP betriebswirtschaftliche Symposien zur neuen Logistik gegeben. Heute diskutiert die SAP den technischen Umstand, ob nun einer Private oder Public Cloud der Vorzug zu geben sei. Unter der Führung von SAP-Chef Christian Klein hat sich der Fokus von Betriebswirtschaft (Digitalisierung) hin zu Technik wie Cloud Computing, In-memory-Computing und Business Technology Platform verlagert.

Green Ledger

Umweltschutz, Ressourcen und Nachhaltigkeit sind in der aktuellen Wirtschaft wesentliche Themen. Früher hätte SAP dafür Algorithmen, also betriebswirtschaftliche Standardsoftware, entwickelt und keinen Gedanken daran verschwendet, auf welchem Betriebssystem, auf welcher Datenbank und Computer-Hardware nun diese Lösung eingesetzt wird. In Barcelona auf der diesjährigen Sapphire präsentierte SAP-Chef Christian Klein einen Green Ledger für Sustainability mit dem dezenten Hinweis, dass es diesen nur für Cloud-Kunden geben wird, siehe auch IBP. Für SAP scheint das technische Betriebsmodell von wesentlich höherer Bedeutung zu sein als betriebswirtschaftliche Standardlösungen – das ist ein Verrat an den ERP-Idealen.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


2 Kommentare

  • Interessant mit apo und hana. Betrachtet man die immensen Ausgaben für neue Hardware, Software und Arbeitsleistungen rückt die “Innovation” von hana immer mehr ins Bedeutungslose. Ich hab mal zum Test einfach alle Tabellen, welche im stundenlangen Report genutzt wurden, ebenfalls ins Memory geschoben. Und siehe da… Rennt.
    Folgerung: Ein Produktivsystem mit so einfachen Mitteln nur mit neuer Hardware und viel Memory und die “Probleme” bzgl Performance sind gelöst. Hana ist einfach unverhältnismäßig!
    Aber die Jungen stürzen sich drauf. Warum ist klar. Und die GF lässt sich von der Woke-Generation belabern. Kennen wir ja auch anderer Stelle.
    Mehrwert: Keiner. Im Gegenteil.
    Also ich hab meine SAP-Aktien bereits alle verkauft vor einiger Zeit schon. So wird das nichts mehr. SAP kann froh sein, wenig wesentliche Konkurrenz zu haben…

    • A
      Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

      Hallo, Matthias – ja, es ist wahr! Echte Innovation von SAP vermisst die Community schon lange. SAP-Chef Christian Klein und seine Vorstandskolleginnen und Kollegen verwalten den ERP-Konzern gewissenhaft und bemüht – aber Innovationen jenseits von Public Cloud gibt es schon lange nicht mehr. Und Public Cloud ist kein Zukunftsmodell für SAP, auch wenn Christian Klein glaubt, damit viel Geld zu verdienen.

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.