Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Telekom, SAP und Microsoft

Drei Fragen an Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland.
E-3 Magazin
29. Juni 2020
Interview: Inkonsistente Daten kosten schlicht Geld
avatar

Entscheidet sich der SAP-Bestandskunde für ein Cloud-Betriebsmodell, dann ist er im ersten Schritt in einer komfortablen Situation, weil es viele Anbieter gibt. Wo sieht sich in diesem Markt die Telekom?

Hagen Rickmann: Die Telekom kann SAP Ende zu Ende – von der Analyse, Beratung, der Auswahl der passenden Cloud, der Migration, dem Betrieb bis hin zur Anbindung.

Dabei kooperieren wir einerseits mit den Hyperscalern, mit SAP selbst als auch mit regionalen SAP-Dienstleistern und haben eigene RZ-Kapazitäten in Deutschland. Unter anderem auch unsere eigene Public Cloud, die Open Telekom Cloud.

Nicht zu unterschätzen ist auch unsere Inhouse-Security-Kompetenz mit rund 1500 Security-Experten. Wir sind deutschlandweit ganz nahe an den Kunden und können beliebig skalieren. Wir sind auch zertifizierter SAP-Partner für Hosting und Reselling.

Welche Entscheidungsparameter sollten für einen SAP-Bestandskunden hinsichtlich Cloud relevant sein?

Rickmann: Der Preis allein ist bei einer so wichtigen Software wie SAP jedenfalls nicht entscheidend. Da SAP-Projekte enorm komplex sind, spielt Erfahrung – sowohl für Cloud als auch SAP – eine sehr große Rolle.

Partnerschaften sind dann wichtig, wenn es in allen notwendigen Bereichen Partnerschaften gibt. Eine Partnerschaft mit dem Hyperscaler wäre zu wenig. Gleichzeitig eine Partnerschaft mit SAP selbst ist schon deutlich interessanter.

Telekom, sap und microsoft
Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland.

Wie gestaltet die Telekom die Zusammenarbeit mit SAP und Microsoft?

Rickmann: Beides sind unsere Premiumpartner. Wir sind in technischen Arbeitskreisen miteinander extrem eng vernetzt und profitieren so auch von frühzeitigen Anpassungen in der Technologie und im jeweiligen Portfolio.

Wir sind ständig auf dem Laufenden, was Zertifizierungen und Weiterbildung unserer Mitarbeiter angeht. Somit profitieren wir und unsere Kunden.

Danke für Ihre Antworten.

avatar
E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Regular Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.