Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Generationswechsel bei IG SAP Schweiz

Ein Engagement für Fairness: Vor nunmehr 15 Jahren formierte sich unter Schweizer SAP-Anwendern massiver und nachhaltiger Widerstand gegen die erzwungene Umstellung des R/3-Wartungsmodells.
E3-Magazin
1. Februar 2024
avatar

Wäre es nach dem deutschen ERP-Riesen gegangen, hätten alle Schweizer Firmen auf den teuren Enterprise-Support wechseln müssen. Der bis dahin angebotene Standard-Support sollte abgeschafft werden. Dies wollten sich die Schweizer Anwender nicht bieten lassen. Kurzerhand gründeten 21 Teilnehmer eines CIO-Circle die Interessengemeinschaft SAP Schweiz (IG SAP CH). Sie konnten dank der gemeinsamen Anstrengungen und des Einbezugs der Wettbewerbskommission WEKO den ERP-Anbieter überzeugen, den Standard-Support nach 2008 weiterzuführen.

Auch nach dem „Franken-Schock“ Anfang 2015 wurde gehandelt. Hier half unter anderem der Preisüberwacher mit, die Wartungskosten stabil zu halten. Gemäß Rechnung der IG SAP erspart der tiefere Verlauf der Wartungsprozente den Schweizer IG-SAP-Mitgliedern rund 16 Millionen Franken pro Jahr.

Nach 15 Jahren Führung der IG SAP übergibt Peter Hartmann (68-jährig) den IG-SAP-Hut an Remo Schneider, der als 50-Jähriger die nächsten 15 Jahre sichern kann. Remo Schneider hat sich bereits im Jahr 2023 warmgelaufen, hat die Auswertungen der Kundenumfrage erstellt und präsentiert. Er ist bereit für den Lead. Damit ist ein reibungsloser Übergang gesichert. Während der Übergangszeit bis etwa 2026 wird Peter Hartmann als Stellvertreter zur Verfügung stehen.

Peter Hartmann,
Gründer und bisheriger Leiter der
IG SAP Schweiz

Was als Interessengemeinschaft zum Wartungsmodell begann, hat sich aktuell dem Ziel verschrieben, die kommerziellen und rechtlichen Interessen der SAP-Anwender in der Schweiz zu bündeln. Die IG SAP versteht sich nicht als Alternative zur DSAG. Vielmehr werden hiesige Aktivitäten mit der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe abgestimmt und ergänzen sie. Die IG SAP erfreut sich eines bemerkenswerten Zuspruchs. Über die Jahre stießen viele neue Firmen zur Interessengemeinschaft hinzu, die mittlerweile auf veritable rund 130 Mitglieder angewachsen ist. Der Mitgliederzuwachs ist größtenteils auf Mund-zu-Mund-Propaganda zurückzuführen.

bizcon.ch/ig-sap-ch/

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.