Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Der Weg ist das Ziel

Laut dem Marktforscher ISG orientieren sich viele SAP-Bestandskunden neu, da der Support für ältere SAP-Produkte ausläuft. Der Verein DSAG hat erhoben, dass das Vertrauen in die SAP-Roadmaps gering ist.
E-3 Magazin
9. Januar 2020
Der Weg ist das Ziel
avatar

Deutsche Unternehmen suchen derzeit nach global aufgestellten Anbietern, die sie beim Management und beim Upgrade ihrer SAP- und Hana-Systeme unterstützen. Dies ergab eine neue Studie der Information Services Group (ISG).

Die Studie zu SAP Hana und Leonardo stellt eine große Unsicherheit unter deutschen SAP-Bestandskunden fest, da der Technologieanbieter aus Walldorf den Support für alte Produkte bis 2025 einstellt.

Neben diesem Supportende und weil SAP zugleich rasch neue Produkte einführt, suchen viele deutsche Unternehmen nach SAP-Service-Anbietern, die sie bei dieser Umstellung unterstützen und neue SAP-Road­maps erstellen, so die ISG-Studie.

„Für SAP-Support-Anbieter ist es bei deutschen Kunden nicht nur wichtig, auf Technologieseite zu unterstützen, sondern auch mit Blick auf zukünftige SAP-Strate­gien und -Roadmaps zu beraten“

sagt Andrea Spiegelhoff, Partner bei ISG.

Die Studie befasst sich nicht nur mit Fragen zur SAP-Roadmap. Sie stellt auch fest, dass viele Anbieter bei der Migration zu neueren SAP-Produkten unterstützen.

In einigen Fällen bieten große Anbieter auch cloudbasierte Infrastrukturen für SAP Hana an. Diese ermöglichen es den Kunden, gehostete SAP-Systeme zu nutzen. SAP unterstützt diesen Ansatz im Rahmen der „Cloud First“-Strategie und mit einem eigenen Hana Enterprise Cloud­angebot, so die ISG-Studie.

Allerdings könne ein Wechsel zu cloudbasierten SAP-Lösungen eine stärkere Standardisierung als zuvor nötig machen.

Die ISG-Studie bewertete die Fähigkeiten von 42 Providern in zwölf Marktsegmenten: Die Studie führt Atos als Leader in allen zwölf Quadranten auf, DXC Technology und Fujitsu in zehn, Itelligence in acht sowie Deutsche Telekom, Syntax and T-Systems in fünf Quadranten.

Capgemini rangiert als Leader in vier Quadranten, cbs in drei sowie All for One Group, AWS, Camelot ITLab, CubeServ und Microsoft Azure in zwei Quadranten. Accenture, Cancom, Devoteam-Alegri, IBM, Infosys, Innovabee und TCS wurden jeweils in einem Quadranten als Leader eingestuft.

avatar
E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.