Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

CRM-Algorithmen

Cloud Computing ist ein Megatrend aber mit jedem neuen Quartalsbericht zeigt SAP die eigene Schwierigkeit, diesen Trend positiv zu nutzen und zu verstehen – auch wenn die Zahlen für die Finanzanalysten ganz hübsch aussehen. Ein echtes SAP-Alleinstellungsmerkmal ist aber CRM.
Peter M. Färbinger, E3 Magazin
24. November 2022
ChefredakteurFin.jpg
avatar

Algorithmen versus Infrastruktur

Schon wieder sind die SAP-Bilanzzahlen betreffend dem Infrastruktur-Thema „Cloud Computing“ im SAP-Quartalsbericht deutlich gestiegen. Was als Erfolg präsentiert wird, ist lediglich ein genialer Taschenspielertrick. Das wahre ERP-Leben findet in der SAP-Community und bei den DSAG-Mitgliedern statt, dort wollen wenige irgendetwas vom Cloud Computing hören. Hier entscheiden Algorithmen und Datenstrukturen über den Erfolg.

Das Ende des Erfolgs von SAP in der Cloud ist absehbar, wenn auch noch nicht zum Greifen nahe. Wie die IT-Szene ist auch die SAP-Community heterogen. In hybriden Landschaften wechseln nicht nur On-prem und Cloud, sondern auch die App-Anbieter. Für viele SAP-Bestandskunden ist es selbstverständlich CRM von Salesforce und HCM von Workday zu beziehen. Diese Agilität ist gut für den Markt und eine Herausforderung für die Anbieter, ganz nach dem Motto: Hätte, hätte Fahrradkette. Aber immer mehr Stimmen aus der SAP-Community meinen, dass das neue SAP CRM dem nicht weniger erfolgreichen Salesforce hinsichtlich Bedienbarkeit und Benutzeroberfläche überlegen sei. Was beweist, dass das Thema nicht „Cloud Computing“ ist, sondern Funktionalität.

Ein guter Algorithmus, passende Fiori-Apps, ein logisches User-Interface und konsistente Datenstrukturen sind wichtiger als das operative Betriebsmodell. Cloud Computing mag viele Vorteile mit sich bringen. Nicht jeder SAP-Bestandskunde ist auch eine Security- und Desaster-recovery-Spezialist. Aber niemand versteht von Geschäftsprozessen mehr als SAP selbst und ihre Bestandskunden. Hier entwickelt sich ein Alleinstellungsmerkmal und Wettbewerbsvorteil aus den Algorithmen (Prozessen) und den Datenstrukturen (Interoperabilität). Cloud Computing beherrschen viele IT-Anbieter, betriebswirtschaftliche Standardprozesse nur SAP – laut Aussagen von Bestandskunden soll das SAP´sche CRM dem von Salesforce überlegen sein.

avatar
Peter M. Färbinger, E3 Magazin

Peter M. Färbinger, Herausgeber und Chefredakteur E3-Magazin DE, US und ES (e3mag.com), B4Bmedia.net AG, Freilassing (DE), E-Mail: pmf@b4bmedia.net und Tel. +49(0)8654/77130-21


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.