Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

E-3 Rubrik: MAG 15-11

Artikel aus dem E-3 Magazin November 2015

Die digitalen Transformationsprozesse haben erst begonnen. Industrie und Handel 4.0 stehen am Beginn. Internet of Things wird Realität. Das C-Level-Management ist somit auf maximale Flexibilität angewiesen – bis aus den Hypes belastbare Megatrends werden. Die Antwort von Dell: Konvergente Infrastrukturen bringen diese notwendige Flexibilität. Mit Jürgen Renz und Jens Peter Gotter von Dell sprach E-3…
SAP-Anwender sehen sich heute stetig wachsenden Anforderungen ausgesetzt. Es gilt, die Effizienz und Performance der Mission-Critical-Applikationen zu verbessern und neue Lösungen einzuführen. Dazu bedarf es einer konsequenten Nutzung neuer Technologien, damit die IT zur treibenden Kraft bei der Optimierung von Businessmodellen und der Einführung neuer Geschäftsprozesse wird.
Die Auseinandersetzung mit Industrie 4.0 ist in deutschen Industriebetrieben in den letzten zwölf Monaten gereift, viele Unternehmen stehen allerdings bei der Umsetzung noch am Anfang.
Daten sind der Rohstoff unserer Zeit. Deutsche Unternehmen vertrauen immer mehr auf Datenanalysen. Doch welche Unternehmen nutzen welche Daten zu welchem Zweck?
Aus dem diesjährigen Wettbewerb zum ERP-System des Jahres, bei dem insgesamt über 70 Systeme für die Teilnahme nominiert waren, gehen in diesem Jahr acht Preisträger hervor. Die Auszeichnung fand am 30. September 2015 auf der Fachmesse IT und Business statt.
56 Prozent der produzierenden Unternehmen nutzen laut einer aktuellen Studie bereits Industrie-4.0-Softwarelösungen.
Wir haben die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zur Kenntnis genommen. Das Recht des Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung und damit der Schutz personenbezogener Daten sind hohe Güter, die auch für SAP sehr wichtig sind und denen wir uns verpflichtet fühlen.
Rund 25.000 Rechnungen erhält die Neue Osnabrücker Zeitung pro Jahr von ihren Lieferanten. Ein seit mehreren Jahren eingesetztes Workflowsystem wurde mit der Zeit zu unflexibel. Eine in SAP integrierte Lösungsstrecke sollte die Rechnungsverarbeitungsprozesse schneller und transparenter machen.
Das Fashion- und Lifestyleunternehmen s.Oliver wickelt ab sofort den indirekten Einkauf im Self-Service-Verfahren über SAP Supplier Relationship Management (SRM) ab.
Entscheider im Mittelstand sehen großen Veränderungsbedarf bei den Führungskompetenzen. Grund dafür ist die digitale Transformation der Geschäftsmodelle. 58 Prozent der Führungskräfte sind der Ansicht, dass Mitarbeiter in leitenden Positionen ein stärkeres Verständnis für Daten entwickeln müssen.
Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf wollte die Genauigkeit der Frachtkostenprüfung erhöhen und den manuellen Aufwand minimieren. Eine direkt in SAP implementierte Frachtkostenlösung verarbeitet in Zukunft die Eingangsrechnungen der Logistikdienstleister verstärkt automatisiert.
DSAG-Vorstandsvorsitzender Marco Lenck verpackte die bittere Wahrheit sorgfältig, sodass diese vielleicht von SAP-Technikvorstand Bernd Leukert nicht wahrgenommen wurde – denn eine Reaktion darauf gab es nicht.
Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb. Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Mit Ausstellung, Fachvorträgen und viel Gesprächsbedarf erwarten wir wieder zahlreiche Bestandskunden, Partner und Experten in Salzburg. Das E3-Magazin ladet zum Lernen und Ideenaustausch am 5. und 6. Juni 2024 nach Salzburg ein.

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Tickets

Early-Bird-Ticket - Erhältlich bis 29.03.2024
EUR 440 exkl. USt
Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt

Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.