Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

SAP-Landschaften exakt vermessen und passgenau dimensionieren

Jede SAP-Anwendung stellt eigene Anforderungen an die IT-Plattform, was den Verbrauch von Server-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen betrifft. Probleme mit der Performance und den Service-Levels können mehrere Ursachen haben.
Prathees Vigneswaran, Fujitsu
13. Februar 2024
Inhalt:
avatar

Hierbei die richtige Konfiguration zu finden, war schon immer ein äußerst schwieriges Unterfangen. Fujitsu bietet die SystemInspection-Service-Suite für SAP-Lösungen an, ein Analyse- und Beratungspaket für SAP-Infrastrukturumgebungen. Im Rahmen des Services erhalten Kund*innen einen vollständigen Einblick in den aktuellen Workload, die Leistung und den zugehörigen Ressourcenverbrauch. Außerdem bekommen sie eine Anleitung zum Optimieren der SAP-Landschaften in Übereinstimmung mit den erforderlichen Service-Levels.

Ob komplette Cloud-Migration, Einführung einer hybriden Landschaft oder Umstieg auf SAP S/4HANA – SAP-Transformationsprojekte stellen Unternehmen vor immense Herausforderungen. Enorm hilfreich ist es, im ersten Schritt eine detaillierte Bestandsaufnahme durchzuführen: Wie steht es um die Performance der SAP-Systeme? Sind die Kapazitäten passgenau ausgelastet? Entspricht die Dimensionierung dem tatsächlichen Bedarf? Kennen IT-Verantwortliche die Antworten auf diese Fragen, können sie sich optimal auf die SAP-Transformation vorbereiten und entsprechende Projekte erfolgreich auf den Weg bringen.

Eine solche Bewertung der SAP-Systemlandschaft ist jedoch aufwändig und bindet interne Personalressourcen. Um IT-Abteilungen hier zu entlasten und qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen, unterstützt Fujitsu mit dem SystemInspection Service. Dieser umfasst qualifizierte Beratung sowie eine fundierte Analyse und Vermessung bestehender SAP-Infrastrukturen auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI). Dabei werden detaillierte Leistungsdaten erhoben, die ein klares, realistisches und aussagekräftiges Bild des Ist-Zustands ergeben.

Die Ergebnisse lassen sich für eine allgemeine Optimierung der SAP-Systeme inklusive Identifizierung von Schwachstellen, Anpassung von Kapazitäten und Maximierung der Performance nutzen. Wichtig hierbei: Erfasst werden keinerlei nutzerbasierte Stamm- oder Bewegungsdaten, sondern ausschließlich statistische Metadaten zu Betrieb, Performance und Auslastung. Damit ist das Verfahren absolut DSGVO-konform.

Einkaufsorganisation profitiert von Vermessung der SAP-Systeme

Wie Unternehmen in der Praxis davon profitieren können, zeigt die Anwendung des SystemInspection Service bei der Einkaufsorganisation für das Schweizer Autogewerbe ESA: Diese ließ ihre gesamte SAP-Landschaft über einen Zeitraum von mehreren Monaten mit dem Tool von Fujitsu präzise vermessen. Die Organisation wollte so eine optimale, kosten- und ressourceneffiziente Dimensionierung ihrer SAP-Systeme sicherstellen. Ein weiteres Ziel war es, möglichen Leistungsengpässen durch saisonale Lastspitzen effektiv vorzubeugen.

Fujitsu hat mit dem SAP SystemInspection Service einen fundierten System- und Health-Check der gesamten SAP-Landschaft vorgenommen. Zudem wurden detaillierte Performance- und Kapazitätsprüfungen unter realer Auslastung durchgeführt. Das Ergebnis war so, wie von den IT-Verantwortlichen der ESA gewünscht: Der umfassende Prüfungsbericht bestätigte eine sehr gute Performance der Systeme auch unter Lastspitzen sowie eine passgenaue, ressourceneffiziente Dimensionierung der gesamten SAP-Infrastruktur. Jetzt hat die IT-Leitung die beruhigende Gewissheit, dass die Systeme sämtlichen Anforderungen standhalten.

Optimale Standorte für SAP-Instanzen identifizieren

Neben dem SystemInspection Service bietet Fujitsu noch eine weitere Lösung zur Optimierung der SAP-Landschaft: Mit Fujitsu BestPlace for SAP Workload können Unternehmen die optimalen Standorte für SAP-Instanzen gezielt identifizieren – unabhängig von Branche und Firmengröße. Dabei werden sämtliche SAP-Workloads auf jeder beliebigen Infrastruktur analysiert, sei es im eigenen Rechenzentrum oder in der Cloud.

Der Service bietet eine datengestützte Entscheidungshilfe bei der wichtigen Überlegung, welche Betriebsumgebungen für bestimmte SAP-Workloads am besten geeignet sind. Basierend auf kundenspezifischen Anforderungen, bestehenden Einschränkungen, gemessenen Workloads, Ressourcenbedarfen und Kostenschätzungen wird eine Platzierungsempfehlung für jedes bewertete SAP-System bereitgestellt.

Mehr zum Einsatz von SystemInspection und BestPlace zur erfolgreichen Business-Optimierung und Cloud-Transformation erfahren Sie im Expert Talk von Fujitsu, welcher im Rahmen des Gipfeltreffens der SAP-Anwender auf der IT-Onlinekonferenz stattfand.

Dieser steht hier on demand und kostenfrei zur Verfügung.

avatar
Prathees Vigneswaran, Fujitsu

Fujitsu Head of Consulting Infrastructure Solutions SAP - Central Europe.Prathees Vigneswaran - aka Thees ist bei der Fujitsu für das SAP-Produktportfolio in Zentraleuropa als Head of Consulting Infrastructure Solutions SAP verantwortlich. In den vergangenen 11 Jahren hat Thees bei Fujitsu unter anderem verschiedene Vertriebs- und Beratungsrollen innegehabt. Wofür steht er? Customer first - Kundenanforderungen verstehen, zu hören und gemeinsam die Lösung entwickeln.


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb. Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Mit Ausstellung, Fachvorträgen und viel Gesprächsbedarf erwarten wir wieder zahlreiche Bestandskunden, Partner und Experten in Salzburg. Das E3-Magazin ladet zum Lernen und Ideenaustausch am 5. und 6. Juni 2024 nach Salzburg ein.

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Tickets

Early-Bird-Ticket - Erhältlich bis 29.03.2024
EUR 440 exkl. USt
Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt

Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.