Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Menschen im Juni 2023

Die IT-Branche ist in ständiger Bewegung und mit ihr die Führungskräfte der Unternehmen. Wir stellen Ihnen hier jeden Monat Personen vor, die sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.
E-3 Magazin
14. Juli 2023
avatar

Celonis mit Lead Transformation Evangelist

Rudy Kuhn, Celonis




„Die Einführung von Object-Centric Process Mining ist ein weiterer Meilenstein“, sagt der Celonis-Evangelist Rudy Kuhn.

Celonis gab die Ernennung von Rudy Kuhn zum Lead Transformation Evangelist bekannt. Der erfahrene Unternehmer bringt 14 Jahre Process-Mining-Expertise mit und kann auch im Bereich Prozessautomatisierung weitreichende Erfahrung vorweisen. Er wird die Kunden von Celonis dabei unterstützen, das Optimierungspotenzial in ihren Prozessen zu erkennen und zu nutzen – um schneller Mehrwert zu realisieren und eine nachhaltige Unternehmenstransformation voranzutreiben.

„Die Prozesstransparenz, die intelligente Optimierung von Abläufen und die Analysen, die Celonis ermöglicht, sind einzigartig. Die Einführung von Object-Centric Process Mining ist ein weiterer Meilenstein, der Kunden in die Lage versetzt, Potenziale in und zwischen vernetzten Prozessen zu identifizieren und zu nutzen“, sagt Kuhn. Alexander Rinke, Co-CEO und Mitgründer von Celonis, ergänzt: „Rudy ist ein Visionär und Unternehmer mit einer ausgeprägten Leidenschaft dafür, stets die besten Ergebnisse für die Kunden zu erzielen. Er hat das Potenzial von Process Mining bereits vor vielen Jahren erkannt und seine Karriere darauf aufgebaut. Ich freue mich, dass Rudy sich für Celonis entschieden hat und zusammen mit Prof. Wil van der Aalst unsere Kunden unterstützen wird, Mehrwert aus ihren Prozessen zu ziehen.“

Die Ernennung von Rudy Kuhn ist die jüngste in einer Reihe von strategischen Personalzuwächsen bei Celonis: Prof. Wil van der Aalst, einer der zehn meistzitierten Informatiker der Welt und „Godfather“ des Process Mining, ist seit September 2021 als Chief Scientist bei Celonis.


Engineer Powerwoman 2023

Eine unabhängige Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Kongressbeirats WomenPower, hat Christina Franke zur Engineer Powerwoman gekürt. Die Bekanntmachung erfolgte im Rahmen der Eröffnung des Karrierekongresses WomenPower am 21. April in Hannover. Mit dem Engineer Powerwoman Award zeichnet die Deutsche Messe alljährlich eine Expertin aus, die sich durch ihren besonderen Einsatz in den naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen verdient gemacht hat. Mit der diesjährigen Gewinnerin Christina Franke wird eine Frau geehrt, die ihre Karriere in einem Industrieunternehmen vorantreibt. Seit Juni 2022 ist sie als Entwicklungsleiterin in der Business Unit Assembly Technology bei Bosch Rexroth in Stuttgart tätig.

Christina Franke



Mit der diesjährigen Gewinnerin Christina Franke wird eine Frau geehrt, die ihre Karriere in einem Industrieunternehmen vorantreibt.

Nach ihrem Studium der Konstruktions- und Fertigungstechnik an der Universität des Saarlandes und einem Auslandsjahr in Schweden arbeitete Christina Franke ab 1999 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Fertigungstechnik. Im Dezember 2003 stellte sie ihre Dissertation im Themenfeld „Prozesskettenplanung in der Digitalen Fabrik“ an der Universität des Saarlandes fertig. Im Juni 2004 startete sie ihre berufliche Laufbahn in der Bosch-Gruppe als Trainee und übernahm schnell Führungsaufgaben in der Fertigung und dem Qualitätsmanagement. Von 2011 bis 2015 baute sie die Fertigung im Powertrain-Werk in Wuxi, China, mit auf. 2017 übernahm sie im Zentralbereich Einkauf der Bosch-Gruppe die Leitung des technischen Projekteinkaufs Commercial and Offroad Vehicles für Powertrain Solutions.


Neuer CFO bei Akquinet verstärkt Team

Michael Knopp CFO



Michael Knopp tritt als Chief Financial Officer beim IT-Dienstleister Akquinet an. Als CFO übernimmt er die Bereiche Finanzen, Controlling, Mergers und Acquisitions, Recht, Personal und Einkauf.

Der diplomierte Betriebswirt Michael Knopp war zuvor als Kaufmännischer Geschäftsführer und Finanzvorstand u. a. bei der Coeo Group, bei der Materna Information und Communications und der Süss MicroTec beschäftigt. Er bringt langjährige Erfahrung mit als CFO in international tätigen mittelständischen Unternehmen der IT- und Investitionsgüterbranche. „Michael Knopp ist nicht nur ein sehr erfahrener CFO. Er verfügt über umfangreiches Wissen rund um Expansionsstrategien und ist mit der IT-Branche bestens vertraut. Daher freuen wir uns sehr, dass er zu uns an Bord kommt“, sagt Thomas Tauer aus dem Managementteam von Akquinet.

Michael Knopp, Olaf Zöftig, Thomas Tauer und Thomas Muszal bilden gemeinsam das Managementteam. Thomas Muszal verantwortet als CMO weiterhin die Bereiche Sales und Marketing sowie den SAP-Bereich. Thomas Tauer ist als CEO verantwortlich für IT und ESG sowie für den Bereich Rechenzentrum.


Experte und Gestalter bei Viastore

Bernd Hotze Viastore



Bernd Hotze leitet seit dem 1. April 2023 den Vertrieb des Intralogistikspezialisten Viastore Systems mit Sitz in Stuttgart. Dass der 58-Jährige gern verreist, kommt ihm bei dem weltweit aktiven Unternehmen sicher zugute.

Was ihn für seine neue Verantwortung noch mehr auszeichnet, ist seine mehr als 30-jährige Erfahrung im internationalen Geschäft. So begleitete der Wirtschaftsingenieur als selbstständiger Berater in den vergangenen Jahren mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie auf ihrem Weg in die Internationalisierung. Zuvor verantwortete er den Vertrieb, das Marketing und die Services aller Durag-Gesellschaften. Dort richtete er unter anderem die globale Vertriebsorganisation neu aus und forcierte die Digitalisierung der Vertriebsprozesse.

„Wir begrüßen Bernd Hotze herzlich in unserem Team und sind uns sicher, dass er mit seinem umfassenden Know-how und seiner klaren und präzisen Art selbst komplexeste Themen erfolgreich vorantreiben wird“, erklärt Thomas Hibinger, COO von Viastore. Bernd Hotze übernimmt die Verantwortung von Swen Mantel, der diese Position interimistisch zusätzlich zu seiner Position als Vertriebsleiter Retrofit innehatte.


Wechsel bei Myfactory: Neuer Managing Director

Nadeem Ahmad

Nadeem Ahmad ist seit 1. April 2023 Managing Director von Myfactory und tritt die Nachfolge von Emmanuel Moritz an, der die Rolle seit der Akquisition von Myfactory durch Forterro in 2022 zusätzlich erfüllte.

Ahmad verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Vertrieb und Marketing für Technologieunternehmen und glänzt mit seiner besonderen Expertise im SaaS-Markt. So war er vor seiner Tätigkeit bei Myfactory als Chief Commercial Officer des SaaS-Anbieters Weclapp maßgeblich an dessen Erfolg und Wachstum beteiligt. Die Personalentscheidung verdeutlicht den Fokus von Forterro auf ein ausgewogenes Zusammenspiel von Kontinuität, Wachstum und Innovation bei seinen Tochterunternehmen.

So bleibt die Ausrichtung von Myfactory auf den Mittelstand ebenso wie die Digitalisierung und Adressierung von KMUs speziell aus den Bereichen Produktion, Handel und Dienstleistung auch mit Ahmad unverändert bestehen. Gleichzeitig stehen aber auch Maßnahmen für ein forciertes Wachstum von Myfactory ganz oben auf seiner Agenda. „Ich freue mich sehr darauf, Myfactory sowie unsere Kunden und Partner bei ihrer Weiterentwicklung tatkräftig zu unterstützen“, erklärte Nadeem Ahmad.


Christoph Röger wird ab dem 1. August den Vorsitz der Geschäftsführung von Finanz Informatik Technologie Service  führen. Er kommt neu in das Unternehmen und komplettiert die Geschäftsführung. Röger kommt von der Mercedes-Benz Group, wo er die Transformation der globalen IT-Infrastruktur verantwortete.


BeyondTrust, Anbieter für intelligente Identitäts- und Zugriffssicherheit, hat mit Jens Brauer einen neuen Regional Vice President CEE. In dieser Funktion ist er für die strategische Ausrichtung der Vertriebsorganisation verantwortlich und führt das Mitarbeiterteam aus Vertriebs-, Marketing- und Technikexperten in DACH.


Cloudera, ein Unternehmen für die hybride Daten-Cloud, ernannte zum 15. Mai Jens Lübben zum neuen Regional Vice President CEMEA. In dieser Rolle arbeitet er als Vertriebsleiter in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und berichtet an Benjamin Bohne, Group Vice President (GVP) CEMEA.


Igel, Anbieter eines Managed-Endpoint-Betriebssystems, hat Klaus Oestermann zum Executive Chair seines Boards ernannt. In dieser Position wird er dazu beitragen, die Führungsposition von Igel im End-User-Computing-Markt zu festigen, und das Unternehmen durch die nächste Wachstumsphase begleiten.


Esker, Anbieter der gleichnamigen Cloud-Plattform und globaler Anbieter von KI-gesteuerten Prozessautomatisierungslösungen für die Bereiche Finanzen, Beschaffung und Kundenservice im SAP-Umfeld, gab die Aufnahme von Claire Valencony zum Deputy Chief Operating Officer bekannt.


Der Wirtschaftsinformatiker Christian Senfter wird neuer Associate Partner und Prokurist bei der österreichischen SAP-Beratung CNT. In dieser Funktion berät er Unternehmen bei der Konzeption und Implementierung von personalwirtschaftlichen SAP-Lösungen. 

avatar
E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.


Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.