Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Supply Chain Planing: Weniger Überbestände, mehr Resilienz

Die Celonis Material Allocation App nutzt Bestands-, Angebots- und Nachfragedaten aus dem gesamten Unternehmen.
E3-Magazin
28. Mai 2024
avatar

Die Material Allocation App von Celonis unterstützt bei der Optimierung der Lieferkette. Die neue App ermöglicht es Unternehmen, ihre Bestände zu optimieren, um Überbestände zu reduzieren und Engpässe zu vermeiden. Diese ergänzt ab sofort die Celonis Inventory Management Apps. Aufgrund der Komplexität der Lieferketten und der unterschiedlichen Erwartungen der involvierten Akteure wird es zunehmend schwieriger, die verschiedenen Anforderungen an Lieferketten zu erfüllen. 

Rasche Veränderungen des Konsumverhaltens und der Kundenerwartungen haben einen starken Einfluss auf die Einhaltung von Service Levels. Unvorhersehbare Angebots- und Nachfrageschwankungen belasten das Betriebskapital und erschweren das Bestandsmanagement. Inflation, steigende Rohstoffkosten und knappe Ressourcen erschweren zudem die Kostenkontrolle. Um diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen, ist ein neuer Ansatz für das Lieferketten- und Bestandsmanagement erforderlich.

Ein Ansatz, der Mitarbeitern und Teams einen dynamischen Überblick über die Materialströme und deren Interaktionen liefert und sie mit intelligenten Empfehlungen auf Grundlage von aktuellen Verbrauchs- und Beschaffungsdaten unterstützt. Das Arbeiten mit veralteten Planungsparametern, organisatorischen Silos und ungenauen Prognosen, zusätzlich erschwert durch Schwankungen von Angebot und Nachfrage, kann an einigen Standorten zu Überbeständen und an anderen zu geringer Materialverfügbarkeit führen. Die Celonis Material Allocation App nutzt Bestands-, Angebots- und Nachfragedaten aus dem gesamten Unternehmen, um diese Überschuss- und Mangelsituationen zu identifizieren und eine Umverteilung der Bestände vorzuschlagen beziehungsweise anzustoßen.

celonis.com


Zum Partner-Eintrag:

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.