Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

SAP TechEd 2023: jeder Entwickler ist ein Entwickler für generative KI

SAP stellt Innovationen für die KI-Anwendungsentwicklung und neue Lernangebote für Entwickler in der Ära von KI vor
E3-Magazin
2. November 2023
avatar

Auf der SAP TechEd 2023 hat die SAP neue Funktionen und Innovationen im Bereich generative KI vorgestellt, die Entwickler unabhängig von ihrem Kenntnisstand in die Lage versetzen sollen, ihre Unternehmen im KI-Zeitalter voranzubringen.

„Die Technologielandschaft und die Geschäftswelt von heute ist sehr dynamisch. Das erfordert, dass jeder Entwickler zusehends ein KI-Entwickler sein muss. Auf der SAP TechEd präsentieren wir zahlreiche Innovationen – von KI-gestützten Pro-Code-Tools bis hin zu einem zentralen Ort für die Entwicklung von Erweiterungen und Anwendungen auf der SAP Business Technology Platform (SAP BTP), die generative KI einsetzen. Entwickler, die eine zentrale Rolle bei der KI-Revolution spielen, verfügen damit über die erforderlichen Ressourcen, um die Arbeitsweise von Unternehmen von Grund auf zu verändern.“

Jürgen Müller, Chief Technology Officer und Vorstandsmietglied, SAP.

Damit Unternehmen generative KI gewinnbringend nutzen können, ist es wichtig, dass professionelle Entwickler und Entwickler ohne Programmierhintergrund (sogenannte Citizen Developers) effektiv zusammenarbeiten. SAP bringt die Lösungen Build Code auf den Markt, welche die Zusammenarbeit mit Fachabteilungen verbessern, die bereits die auf der SAP TechEd 2022 vorgestellten Low-Code-Lösungen Build nutzen. Build Code wurde speziell für SAP-Anwendungen und Partner entwickelt, bietet KI-gestützte Produktivitätstools für Entwickler und ist für die Java- und JavaScript-Entwicklung optimiert. Die Lösungen nutzen auch das Potenzial des neuen SAP-Assistenten Joule, der auf generativer KI basiert und wie kein anderer Copilot den geschäftlichen Kontext von Unternehmen versteht. Ziel ist es, damit die Produktivität weiter zu steigern, indem Funktionen für die Code-Generierung eingebettet werden, um Datenmodelle, Anwendungslogik und Testskripte zu erstellen.

Die Multi-Modell-Angebote für Hana Cloud werden mit neuen Funktionen für Vektordatenbanken ergänzt, ohne dass hierfür zusätzliche Kosten anfallen. Vektordatenbanken verwalten unstrukturierte Daten wie Texte, Bilder oder Audio. Ziel ist es dabei, einen Langzeitspeicher und besseren Kontext für KI-Modelle zu bieten. Ähnliche Objekte lassen sich dadurch einfach und schnell finden und abrufen. Benutzer können beispielsweise anhand ihrer Verträge nach Lieferanten suchen, um deren Zahlungsverhalten zu analysieren und einzelne Aufträge nachzuverfolgen. Durch diese neuen Funktionen für Vektordatenbanken wird die Interaktion zwischen Large Language Models und den geschäftskritischen Daten eines Unternehmens verbessert. SAP-Entwickler sind dank dieser Innovationen in der Lage, neue Einblicke in Daten zu bieten – in einem sicheren, privaten Rahmen, der mithilfe branchenspezifischer Kundendaten die Zahl der KI-Halluzinationen reduziert.

AI Foundation on BTP ist ein neuer zentraler Ort für Entwickler, um auf der BTP Erweiterungen und Anwendungen zu erstellen, die KI und generative KI einsetzen. AI Foundation umfasst alles, was Entwickler benötigen, um sofort einsetzbare KI-Tools auf der BTP zu entwickeln – von sofort nutzbaren KI-Services über den Zugriff auf die wichtigsten Large Language Models bis hin zu Vektordatenbank-Funktionen sowie KI Runtime und Lebenszyklusmanagement.

Der rasante technologische Fortschritt hat zu einer starken weltweiten Nachfrage nach qualifizierten Entwicklern geführt. Dementsprechend baut die SAP auch ihre Lernangebote weiter aus. Vor dem Hintergrund ihrer Ankündigung, bis 2025 zwei Millionen Entwickler weiterzubilden und den bereits verfügbaren kostenlosen KI-Lerninhalten, gab SAP eine neue rollenbasierte Zertifizierung und kostenlose Lernangebote für Backend-Entwickler bekannt, die das ABAP-Cloud-Entwicklungsmodell nutzen. Die beiden neuen Lernangebote für ABAP-Entwicklungstools auf der BTP und S/4 Hana stehen auf der SAP-Learning-Website zur Verfügung.

sap.com

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.