Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Red Hat treibt das VFX-Studio hinter Stranger Things und Oppenheimer an

Red Hat OpenShift hilft DNEG, dem Studio für visuelle Effekte hinter Stranger Things und Oppenheimer, Metadaten besser zu verwalten und darauf zuzugreifen, um die Produktivität von global verteilten Künstlern und Softwareentwicklern zu verbessern
E3-Magazin
30. November 2023
avatar

DNEG ist ein Studio für visuelle Effekte (VFX) und Animation für Filme und Fernsehen, das in den letzten Jahren sieben Oscars für “Beste VFX” gewonnen hat, darunter Inception, Interstellar und Dune. Was DNEG einzigartig macht, ist die Software, die von Hunderten von Ingenieuren auf der ganzen Welt entwickelt wird, und die Künstler, die auf diese Kreationen zugreifen, um die renommierte Arbeit von DNEG zu liefern. Ein grundlegender Bestandteil eines jeden Workflows für visuelle Effekte ist die Fähigkeit, eine große Menge an digitalen Assets und deren Metadaten zu verfolgen und zu verwalten, um alles von Stadtlandschaften über drängelnde Menschenmengen bis hin zu fließendem Wasser zusammenzustellen.

Seit seinen Anfängen vor 25 Jahren als kleines Unternehmen mit Sitz in London ist DNEG stetig gewachsen und beschäftigt heute mehr als 9.000 Mitarbeiter an zehn Standorten weltweit. DNEG muss schnell sein, um in seinem Bereich zu den Besten zu gehören, aber einige Aspekte seines Asset-Tracking-Systems, einer großen monolithischen Anwendung, waren zu einem Engpass geworden. Das stetige Wachstum der Künstler und der Arbeitsbelastung führte zu einem entsprechenden Anstieg der Metadaten, die alle um den Zugriff auf dieselben Datenbankdienste konkurrierten. Es war klar, dass das Asset-Tracking-System einer grundlegenden architektonischen Überarbeitung bedurfte, um das wachsende, weltweit verteilte Team zu unterstützen. DNEG sah sich auch mit ständig steigenden Anforderungen an die Rechenleistung konfrontiert, da sich die Technologie in der Branche weiterentwickelte, wie z.B. mit der Einführung des neuesten kollaborativen Industriestandards für die Konstruktion verschiedener Elemente in animierten 3D-Szenen – Universal Scene Description (USD).

DNEG entschied sich, wichtige Teile des Asset-Tracking-Systems in Microservices aufzuteilen und diese in Containern mit Red Hat OpenShift, einer auf Kubernetes basierenden hybriden Cloud-Anwendungsplattform, zu verwalten. Die erste und kritischste Komponente war eine API für die Abfrage von Metadaten in großem Maßstab, Pipe Query. DNEG hatte eine klare Vision und verließ sich auf die Berater und Schulungen von Red Hat, um sein Know-how in den Bereichen DevOps, Infrastructure-as-Code, API-Management und anderen relevanten Bereichen zu erweitern und zunächst einen Proof of Concept und dann eine globale Infrastruktur zu entwickeln. Red Hat OpenShift ist nun in sechs Rechenzentren weltweit im Einsatz und bietet eine Abstraktions- und Orchestrierungsschicht zwischen den Künstlern und der Datenbank.

redhat.com

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. 

Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb.

Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Alle Informationen zum Event finden Sie hier:

SAP Competence Center Summit 2024

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Reguläres Ticket:

€ 590 exkl. USt.

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.