Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community

Pekka Ala-Pietilä als designierter Nachfolger des Hasso Plattner vorgeschlagen

Der Aufsichtsrat der SAP hat Pekka Ala-Pietilä zur Wahl als neues Aufsichtsratsmitglied nominiert und beabsichtigt Ala-Pietilä als designierten Nachfolger des Vorsitzenden, Professor Hasso Plattner, vorzusehen. Ala-Pietilä soll bei der nächsten Hauptversammlung für eine zweijährige Amtszeit zur Wahl vorgeschlagen werden und soll, sofern er gewählt wird, auch die Rolle als künftiger Vorsitzender des Aufsichtsrats übernehmen.
E3 Magazin
12. Februar 2024
Inhalt:
avatar

SAP und Punit Renjen haben entschieden, sich im gegenseitigen Einvernehmen zu trennen. Grund waren die unterschiedlichen Vorstellungen über die Rolle als künftiger Aufsichtsratsvorsitzender, für die Punit Renjen vorgesehen war. Punit Renjen hat sich daher entschlossen, sein Mandat im SAP-Aufsichtsrat mit Wirkung zum Ende der SAP-Hauptversammlung am 15. Mai 2024 niederzulegen.

Pekka Ala-Pietilä (67) war Präsident der Nokia Corporation von 1999 bis 2005 und Mitglied im SAP-Aufsichtsrat von 2002 bis 2021. Darüber hinaus war er Vorsitzender der hochrangigen Expertengruppe für Künstliche Intelligenz der EU-Kommission zwischen 2018 und 2020, sowie Vorsitzender von Finnlands Programm für Künstliche Intelligenz von 2017 bis 2019. Aktuell hält er mehrere Mandate in europäischen Verwaltungsräten und ist Vorsitzender des Aufsichtsrats von Here Technologies, einem niederländischen multinationalen Unternehmen für Location Intelligence-Lösungen. Ala-Pietilä hat einen Ehrendoktortitel in Technologie von der Tampere University of Technology sowie in Wissenschaft von der Aalto University School of Business. Er lebt in Helsinki.

„Nach zwei Jahrzehnten an der Spitze der SAP SE, des Unternehmens, mit dem ich seit der ersten Stunde verbunden bin, ist es mir besonders wichtig, den Führungsstab erfolgreich weiterzugeben und so den andauernden Erfolg der SAP zu festigen“, sagte Professor Hasso Plattner, der seit 2003 Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. „Mit Pekka Ala-Pietilä haben wir eine Führungspersönlichkeit gefunden, die nicht nur ein tiefgreifendes Verständnis unserer Branche und der Komplexität der europäischen SE-Governance mibringt, sondern auch ein wichtiger Verbündeter in vielen entscheidenden Momenten der SAP war. An dieser Stelle möchte ich Punit Renjen meinen tief empfundenen Dank für seine Arbeit und seinen Beitrag aussprechen. Seine Energie und sein Einsatz waren von Anfang an außergewöhnlich. Mit der Wahl von Pekka Ala-Pietilä bin ich zuversichtlich, dass der Aufsichtsrat der SAP in den besten Händen ist. Seine Vision und seine bedächtige Vorgehensweise sind genau das, was die SAP braucht, um sicher und auch weiterhin erfolgreich in die Zukunft zu blicken.“

„Ich freue mich darauf, mit alten und neuen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und so die Erfolgsgeschichte der SAP – revolutionäre Technologie, die reale Ergebnisse liefert – weiterzuschreiben.“

Pekka Ala-Pietilä,

Nachfolger des Vorsitzenden Hasso Plattner

Pekka Ala-Pietilä sagte: „Ich danke dem Aufsichtsrat der SAP und Hasso Plattner für die Gelegenheit dieses dynamische europäische Technologie-Unternehmen erneut während so einer entscheidenden Zeit zu begleiten. Dank der großartigen Menschen bei SAP setzt das Unternehmen seit über 50 Jahren den globalen Standard im Bereich Unternehmenstechnologie und ist auch jetzt ein Vorreiter, wenn es darum geht, relevante, zuverlässige und verantwortungsvolle KI-Lösungen für Unternehmen zu entwickeln und einzusetzen und somit grundlegend die Art und Weise von Geschäftsabläufen zu ändern. Ich freue mich darauf, mit alten und neuen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und so die Erfolgsgeschichte der SAP – revolutionäre Technologie, die reale Ergebnisse liefert – weiterzuschreiben.“

sap.com

Schreibe einen Kommentar

Die Arbeit an der SAP-Basis ist entscheidend für die erfolgreiche S/4-Conversion. Damit bekommt das sogenannte Competence Center bei den SAP-Bestandskunden strategische Bedeutung. Unhabhängig vom Betriebsmodell eines S/4 Hana sind Themen wie Automatisierung, Monitoring, Security, Application Lifecycle Management und Datenmanagement die Basis für den operativen S/4-Betrieb. Zum zweiten Mal bereits veranstaltet das E3-Magazin in Salzburg einen Summit für die SAP-Community, um sich über alle Aspekte der S/4-Hana-Basisarbeit umfassend zu informieren. Mit Ausstellung, Fachvorträgen und viel Gesprächsbedarf erwarten wir wieder zahlreiche Bestandskunden, Partner und Experten in Salzburg. Das E3-Magazin ladet zum Lernen und Ideenaustausch am 5. und 6. Juni 2024 nach Salzburg ein.

Veranstaltungsort

Eventraum, FourSide Hotel Salzburg,
Am Messezentrum 2,
A-5020 Salzburg

Veranstaltungsdatum

5. und 6. Juni 2024

Tickets

Early-Bird-Ticket - Erhältlich bis 29.03.2024
EUR 440 exkl. USt
Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt

Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungsort

Eventraum, Hotel Hilton Heidelberg,
Kurfürstenanlage 1,
69115 Heidelberg

Veranstaltungsdatum

28. und 29. Februar 2024

Tickets

Regular Ticket
EUR 590 exkl. USt
Veranstalter ist das E3-Magazin des Verlags B4Bmedia.net AG. Die Vorträge werden von einer Ausstellung ausgewählter SAP-Partner begleitet. Der Ticketpreis beinhaltet den Besuch aller Vorträge des Steampunk und BTP Summit 2024, den Besuch des Ausstellungsbereichs, die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die Verpflegung während des offiziellen Programms. Das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller und Sponsoren (SAP-Partner) wird zeitnah auf dieser Website veröffentlicht.